StartseiteDer Verein

Der Verein

Der Verein der Ziegenfreunde zur Landschaftspflege Dettingen e.V. (VZLD) verfolgt den Zweck der Offenhaltung der floristisch und optisch wertvollen Kulturlandschaft, die anderweitig nicht genutzt oder gepflegt wird. Dies erfolgt durch extensive Beweidung und flankierende Unterstützung manueller Enthurstung.
Der Zweck ist ausschließlich und unmittelbar gemeinnützig.  
Dieses für das Ermstal und die Region einmalige Projekt wird gemeinschaftlich vorangetrieben. Sämtliche Behörden und Einrichtungen unterstreichen die Förderwürdigkeit und den Pilotcharakter der Landschaftspflege mit Ziegen: Bürger übernehmen Verantwortung für ihren Lebensraum, um wertvolle Kulturlandschaft zu erhalten. Angestrebt wird eine naturschutzkonforme Weidewirtschaft anstatt mechanischer Pflegemaßnahmen, um die vielfältigen Lebensräume für Tier- und Pflanzenwelt zu erhalten und sichtbar zu machen.
Nicht zuletzt sind die Ziegen als Streichelzoo beliebtes Ausflugsziel für Familien und Gruppen.  
Im Landschaftsschutzgebiet Calverbühl haben wir im Sommer 2005 drei Weiden für die Ziegenherde eingerichtet. Im Sommer 2007 sind im Gebiet "Roßtrieb" nochmals 3 Weiden hinzugekommen. Dieses Gebiet wurde bisher von der Gemeinde und vom Albverein mühsam von der Verbuschung frei gehalten.
Alle Weiden können durch Weidegatter jederzeit betreten werden. Wanderwege führen durch die Weiden. Bänke laden zum Verweilen ein.  
Zwischen den Weiden befindet sich unser Winterstall, den wir im Herbst 2005 errichtet haben. Er bietet Platz für 40 Muttertiere und einen Teil der Futtermittel. Unser Futtermittel beziehen wir von einem ortsansässigen Vollerwerbslandwirt. Das Futter wird regelmäßig labortechnisch untersucht. 
Die Pflege der Ziegenherde wird von den aktiven Vereinsmitgliedern im Wechsel übernommen. Die Aufzucht und Ernährung der Kitze erfolgt komplett über die Muttertiere ohne Zusätze. Die Kitze werden als „Regionales Produkt“ von uns vermarktet. Die Herstellung unserer Ziegenprodukte haben wir einem regionalen Metzger übertragen.  
Im hochsensiblen Naturschutzgebiet Goldland/Klausenberg halten wir mit unseren Ziegen diverse Bereiche von Verbuschung frei bzw. nachwachsendes Gehölz und Wiederaustrieb wird so kontrolliert. Vorrangiges Ziel ist, die mechanische Pflege zu ersetzen. Auch dort befinden sich drei Weiden. Insgesamt beweidet der VZLD ca.10 Hektar Fläche. Ein Großteil davon ist Naturschutzgebiet. 
Bei unseren Weidefesten an Himmelfahrt können wir den Besuchern das Erreichte vorstellen und ihnen unser Anliegen nahe bringen. Kulinarisch schlagen wir den Bogen zu unseren Ziegen durch eine Goisa-Grillwurst.
Für die Kinder sind die wenigen Wochen alte Kitze im Streichelzoo eine Attraktion.  
Einen Einblick in die Winter- und Stallzeit der Ziegen gibt der „Tag der offenen Stalltür“ am Silvestertag vo 11-15 Uhr. Mit einer kleinen Wanderung zum Stall kann die lange Wartezeit bis zur Silvesterfeier besser ausgehalten werden. Auch dort ist für Kulinarisches bestens gesorgt. 
Verschiedene Besuchergruppen, meistens mit Kindern, werden von uns immer wieder über das Gelände geführt. Die regionalen Kindergärten sind an ihren Waldtagen regelmäßige Besucher unserer Ziegen und kommen auch im Winter gern in den Stall. Schulklassen sind an Projekttagen oder Ausflügen bei uns gerne zu Gast.
Ebenso zu unseren Gästen gehören verschiedene Zeitungen, Fernsehsen und Rundfunk.  
Stand Heute: Viele ehrenamtliche Stunden wurden seit Bestehen schon geleistet. Noch muss einiges an Aufbauarbeit und Instandhaltung bewältigt werden.Um alle wichtigen Projekte zu realisieren, hilft uns Ihre Fördermitgliedschaft. [9 KB] Damit können Sie unsere stets transparente Arbeit unterstützen.